Startseite  - AGB  - Impressum
 
 
 
Umweltschutz
 

Rekultivierungsprojekt Tenderingssee

Ein weiteres Rekultivierungsprojekt der RMKS ist der Tenderingssee am rechten Niederrhein zwischen Dinslaken und Wesel. Bis Ende 2007 wurden dort in unserem ehemaligen Kieswerk Bruckhausen jährlich rund 400.000 Tonnen Sand und Kies gewonnen. Heute ist der Tenderingssee ein beliebtes Ziel für Familienausflüge. Derzeitiger Eigentümer ist der RVR.

Durch die Kies- und Sandgewinnung, die im Jahr 1980 begann, entstand nach und nach ein rund 90 Hektar großer See. Schon während des Abbaus konnte der Tenderingssee auch für freizeitliche Zwecke genutzt werden: ob Schwimmen, Tauchen oder Surfen – der See bietet den Menschen in der Region vielfältige Freizeitmöglichkeiten. Basis für diese zahlreichen Erholungsnutzungen war das „Handlungskonzept Tenderingsweg“, das vorausschauend schon 1988 federführend vom Kommunalverband Ruhrgebiet und RMKS in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Hünxe, der Stadt Voerde, dem Kreis Wesel, der Stadt Dinslaken und dem Turnverein Bruckhausen erstellt wurde. Der Badebereich des Strandbads wurde durch die Rekultivierung sogar noch erweitert. Für Angler und Surfer wurden extra Landzungen angelegt. Darüber hinaus gibt es heute rund um den Tenderingssee Wander- und Fahrradwege.

Umfangreiche Rekultivierungsarbeiten ließen neben den zahlreichen Freizeitmöglichkeiten, auch ein ökologisch wertvolles Naturgebiet entstehen. Alle Belange des Umwelt- und Naturschutzes sowie der Wasserwirtschaft fanden umfassend Eingang in die Planungen der RMKS. So wurde der Uferbereich bepflanzt und Flachwasserbereiche als neuer Lebensraum für Tiere angelegt.

Wie andere Badeseen, die durch Kiesgewinnung entstanden, hat auch der Tenderingssee eine ausgezeichnete Wasserqualität. Dies bestätigen Messungen des Umweltministeriums des Landes NRW (siehe Artikel NRZ, Lokalteil Wesel, vom 17.06.2013).